AmbroHEXAL Hustenlöser Brausetabletten 20 ST

PZN 00832491
Производитель HEXAL AG
Форма Таблетки шипучие
Ёмкость 20 St
Рецепт нет
Цена 22.35 €

Аннотация


Посмотреть перевод в Google, Yandex, Bing
Allgemeine Informationen zu AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Schleimlöser, unterstützt das Abhusten

Wirkstoff: Ambroxol

  • Erleichtert das Abhusten
  • Befreit die Atemwege


AmbroHEXAL® ist ein Hustenlöser mit dem bewährten Wirkstoff Ambroxol. Ambroxol wirkt sekretolytisch (schleimlösend), indem es die Produktion von dünnflüssigem Schleim in den Atemwegen ankurbelt. Dadurch wird der Bronchialschleim insgesamt flüssiger. Zudem wird die Tätigkeit der feinen Flimmerhärchen auf der Oberfläche der Bronchialschleimhaut angeregt.

Der flüssigere Schleim kann besser abgehustet und durch die Aktivierung der Flimmerhärchen abtransportiert werden.

Dosierungstabelle:

Alter

AmbroHEXAL®
Hustensaft für Kinder

AmbroHEXAL®
Hustentropfen
7,5 mg/ml

AmbroHEXAL® Hustenlöser
retard 75 mg

12 Jahre und älter

In den ersten 2 –3 Tagen:

1 x täglich 1 Retardkapsel

3 x täglich 2 Messl.

3 x täglich 80 Tr.

Danach

2 x täglich 2 Messl.

2 x täglich 80 Tr.

6 – 12 Jahre

2 – 3 x täglich 1 Messl.

2 – 3 x täglich 40 Tr.

--

2 –5 Jahre

3 x täglich Messl.

3 x täglich 20 Tr.

--

0 – 2 Jahre

2 x täglich Messl.

2 x täglich 20 Tr.

--

Zusammensetzung von AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

1 Tabl. enthält
Wirkstoffe
  • 54.72 mg Ambroxol
  • 60 mg Ambroxol hydrochlorid
Hilfsstoffe
  • Simeticon
  • Kirsch-Aroma
  • Saccharin natrium-2-Wasser
  • Mannitol
  • Natriumcarbonat
  • Natriumchlorid
  • Natriumcitrat-2-Wasser
  • Natriumhydrogencarbonat
  • Citronensäure, wasserfreie
  • Lactose
  • Sorbitol
  • Sorbitol
  • Natrium cyclamat

Anwendungsgebiete von AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Das Arzneimittel ist ein Arzneimittel zur Schleimlösung bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim.

Das Arzneimittel wird angewendet:
- bei akuten und chronischen Erkrankungen der Bronchien und der Lunge mit zähem Schleim. Das Arzneimittel löst den Schleim und erleichtert das Abhusten.

Dosierung von AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt
    • Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre
      • In der Regel werden während der ersten 2 - 3 Tage 3-mal täglich je ½ Brausetablette (entsprechend 3-mal 30 mg Ambroxolhydrochlorid/Tag) eingenommen, danach werden 2-mal täglich je ½ Brausetablette (entsprechend 2-mal 30 mg Ambroxolhydrochlorid/Tag) eingenommen.
      • Bei der Dosierung für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre ist eine Steigerung der Wirksamkeit gegebenenfalls durch die Gabe von 2-mal täglich 1 Brausetablette (entsprechend 120 mg Ambroxolhydrochlorid/Tag) möglich.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Wenn sich Ihr Krankheitsbild verschlimmert oder nach 4 - 5 Tagen keine Besserung eintritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten
    • Spezielle Krankheitserscheinungen einer Überdosierung sind bis jetzt nicht berichtet worden. Die bei versehentlicher Überdosierung oder Arzneimittelverwechselung beobachteten Krankheitsanzeichen stimmen mit den Nebenwirkungen überein, die bei der empfohlenen Dosierung auftreten können. Bitte wenden Sie sich im Falle einer Überdosierung an einen Arzt, da eine Therapie der Krankheitsanzeichen erforderlich sein kann.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Wenn Sie einmal vergessen haben, die Brausetabletten einzunehmen, oder zu wenig eingenommen haben, setzen Sie bitte zum nächsten Zeitpunkt die Einnahme der Brausetabletten fort, wie in der Dosierungsanleitung beschrieben.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen
    • Bei vorzeitigem Abbruch der Behandlung können sich die Symptome verschlimmern.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Wechselwirkungen von AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Bei Einnahme des Arzneimittels mit anderen Arzneimitteln:

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Hustenstillende Arzneimittel (Antitussiva)
Wenn Sie das Arzneimittel und hustenstillende Arzneimittel gleichzeitig einnehmen, kann ein gefährlicher Sekretstau entstehen, weil der Hustenreflex durch das hustenstillende Arzneimittel unterdrückt wird.

Fragen Sie daher unbedingt Ihren Arzt, bevor Sie diese Arzneimittel gleichzeitig einnehmen.

Bei Einnahme/Anwendung des Arzneimittels zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Bitte nehmen Sie das Arzneimittel nach den Mahlzeiten ein.

Nebenwirkungen von AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Bedeutsame Nebenwirkungen

gelegentlich:

Überempfindlichkeitsreaktionen, die mit Kopfschmerzen, Fieber, Atemnot, Herzschlagbeschleunigung und Blutdrucksenkung einhergehen.

Auch Hautreaktionen, Juckreiz und Quaddelbildung sind möglich.

sehr selten:

Schwere allergische (anaphylaktische) Reaktionen, in schweren Fällen kann es zu Kreislaufschock mit Organversagen bis zum tödlichen Kreislaufversagen kommen.

sehr selten:

Stevens-Johnson-Syndrom, das in der Regel mit hohem Fieber, einer schweren Störung des Allgemeinbefindens und einem blasigen Hautausschlag, der zunächst an Schleimhäuten auftritt, beginnt.

Es können sich schmerzhafte Blasen im Mund-, Rachen- und Genitalbereich bilden.

Augenbindehautentzündung ist ebenfalls möglich. Es ist dann eine augenärztliche Behandlung notwendig.

sehr selten:

schwere Hautabblätterung (Lyell-Syndrom), die durch blasige Ablösungen der äußersten Hautschicht gekennzeichnet ist (Syndrom der verbrühten Haut).

Gegenmaßnahmen bei Überempfindlichkeitsreaktionen

Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion dürfen Sie das Arzneimittel nicht nochmals einnehmen. Bitte verständigen Sie sofort einen Arzt.

Andere mögliche Nebenwirkungen

gelegentlich:

Magen-Darm-Trakt: Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Gegenanzeigen zu AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Ambroxolhydrochlorid, den Wirkstoff des Arzneimittels oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind

Schwangerschaft und Stillzeit zu AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Schwangerschaft

Es gibt keine ausreichenden Erfahrungen mit der Anwendung des Arzneimittels bei Schwangeren. Deshalb sollten Sie das Arzneimittel während der Schwangerschaft nur dann einnehmen, wenn Ihr Arzt dies für absolut notwendig hält. Er wird den zu erwartenden Nutzen für Sie sorgfältig gegen das Risiko für Ihr Kind abwägen.

Stillzeit

Es ist nicht bekannt, ob Ambroxolhydrochlorid, der Wirkstoff des Arzneimittels, in die Muttermilch übergeht. Deshalb sollten Sie, wenn Sie stillen, das Arzneimittel nur dann einnehmen, wenn Ihr Arzt Ihnen das Arzneimittel ausdrücklich verordnet hat.

Anwendung zu AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Bitte nehmen Sie das Arzneimittel nach den Mahlzeiten ein. Lösen Sie die Brausetablette in einem Glas kalten Wassers auf und trinken Sie den Inhalt vollständig aus.

Patientenhinweise zu AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich,

- wenn Sie an einer eingeschränkten Nierenfunktion oder an schwerer Niereninsuffizienz leiden. Sie dürfen dann das Arzneimittel nur in größeren Einnahmeabständen oder in verminderter Dosis einnehmen.

- wenn Sie an einer schweren Lebererkrankung leiden. Sie dürfen dann das Arzneimittel nur in größeren Einnahmeabständen oder in verminderter Dosis einnehmen.

- wenn Sie an seltenen Erkrankungen der Bronchien, die mit übermäßiger Sekretansammlung einhergehen (z. B. malignes Ziliensyndrom) leiden. Sie sollten dann das Arzneimittel wegen eines möglichen Sekretstaus nur unter ärztlicher Kontrolle anwenden.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen, sollte einer der oben genannten Punkte auf Sie zutreffen.

! Schwere Hautreaktionen !
Sehr selten ist über das Auftreten von schweren Hautreaktionen wie Stevens-Johnson-Syndrom und Lyell-Syndrom im zeitlichen Zusammenhang mit der Anwendung von Ambroxol berichtet worden.

Diese Nebenwirkungen können lebensbedrohliche Ausmaße annehmen.

Deshalb müssen Sie - wenn Haut- und Schleimhautveränderungen bei Ihnen auftreten - sofort ärztlichen Rat einholen und die Einnahme mit dem Arzneimittel beenden.

Kinder

Das Arzneimittel ist aufgrund des hohen Wirkstoffgehaltes nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:

Sie müssen keine Besonderheiten beachten.

Aufbewahrung

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Entsorgung

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Allgemeine Informationen zu AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Schleimlöser, unterstützt das Abhusten

Wirkstoff: Ambroxol

  • Erleichtert das Abhusten
  • Befreit die Atemwege


AmbroHEXAL® ist ein Hustenlöser mit dem bewährten Wirkstoff Ambroxol. Ambroxol wirkt sekretolytisch (schleimlösend), indem es die Produktion von dünnflüssigem Schleim in den Atemwegen ankurbelt. Dadurch wird der Bronchialschleim insgesamt flüssiger. Zudem wird die Tätigkeit der feinen Flimmerhärchen auf der Oberfläche der Bronchialschleimhaut angeregt.

Der flüssigere Schleim kann besser abgehustet und durch die Aktivierung der Flimmerhärchen abtransportiert werden.

Dosierungstabelle:

Alter

AmbroHEXAL®
Hustensaft für Kinder

AmbroHEXAL®
Hustentropfen
7,5 mg/ml

AmbroHEXAL® Hustenlöser
retard 75 mg

12 Jahre und älter

In den ersten 2 –3 Tagen:

1 x täglich 1 Retardkapsel

3 x täglich 2 Messl.

3 x täglich 80 Tr.

Danach

2 x täglich 2 Messl.

2 x täglich 80 Tr.

6 – 12 Jahre

2 – 3 x täglich 1 Messl.

2 – 3 x täglich 40 Tr.

--

2 –5 Jahre

3 x täglich Messl.

3 x täglich 20 Tr.

--

0 – 2 Jahre

2 x täglich Messl.

2 x täglich 20 Tr.

--

Zusammensetzung von AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

1 Tabl. enthält
Wirkstoffe
  • 54.72 mg Ambroxol
  • 60 mg Ambroxol hydrochlorid
Hilfsstoffe
  • Simeticon
  • Kirsch-Aroma
  • Saccharin natrium-2-Wasser
  • Mannitol
  • Natriumcarbonat
  • Natriumchlorid
  • Natriumcitrat-2-Wasser
  • Natriumhydrogencarbonat
  • Citronensäure, wasserfreie
  • Lactose
  • Sorbitol
  • Sorbitol
  • Natrium cyclamat

Anwendungsgebiete von AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Das Arzneimittel ist ein Arzneimittel zur Schleimlösung bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim.

Das Arzneimittel wird angewendet:
- bei akuten und chronischen Erkrankungen der Bronchien und der Lunge mit zähem Schleim. Das Arzneimittel löst den Schleim und erleichtert das Abhusten.

Dosierung von AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt
    • Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre
      • In der Regel werden während der ersten 2 - 3 Tage 3-mal täglich je ½ Brausetablette (entsprechend 3-mal 30 mg Ambroxolhydrochlorid/Tag) eingenommen, danach werden 2-mal täglich je ½ Brausetablette (entsprechend 2-mal 30 mg Ambroxolhydrochlorid/Tag) eingenommen.
      • Bei der Dosierung für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre ist eine Steigerung der Wirksamkeit gegebenenfalls durch die Gabe von 2-mal täglich 1 Brausetablette (entsprechend 120 mg Ambroxolhydrochlorid/Tag) möglich.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Wenn sich Ihr Krankheitsbild verschlimmert oder nach 4 - 5 Tagen keine Besserung eintritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten
    • Spezielle Krankheitserscheinungen einer Überdosierung sind bis jetzt nicht berichtet worden. Die bei versehentlicher Überdosierung oder Arzneimittelverwechselung beobachteten Krankheitsanzeichen stimmen mit den Nebenwirkungen überein, die bei der empfohlenen Dosierung auftreten können. Bitte wenden Sie sich im Falle einer Überdosierung an einen Arzt, da eine Therapie der Krankheitsanzeichen erforderlich sein kann.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Wenn Sie einmal vergessen haben, die Brausetabletten einzunehmen, oder zu wenig eingenommen haben, setzen Sie bitte zum nächsten Zeitpunkt die Einnahme der Brausetabletten fort, wie in der Dosierungsanleitung beschrieben.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen
    • Bei vorzeitigem Abbruch der Behandlung können sich die Symptome verschlimmern.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Wechselwirkungen von AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Bei Einnahme des Arzneimittels mit anderen Arzneimitteln:

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Hustenstillende Arzneimittel (Antitussiva)
Wenn Sie das Arzneimittel und hustenstillende Arzneimittel gleichzeitig einnehmen, kann ein gefährlicher Sekretstau entstehen, weil der Hustenreflex durch das hustenstillende Arzneimittel unterdrückt wird.

Fragen Sie daher unbedingt Ihren Arzt, bevor Sie diese Arzneimittel gleichzeitig einnehmen.

Bei Einnahme/Anwendung des Arzneimittels zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Bitte nehmen Sie das Arzneimittel nach den Mahlzeiten ein.

Nebenwirkungen von AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Bedeutsame Nebenwirkungen

gelegentlich:

Überempfindlichkeitsreaktionen, die mit Kopfschmerzen, Fieber, Atemnot, Herzschlagbeschleunigung und Blutdrucksenkung einhergehen.

Auch Hautreaktionen, Juckreiz und Quaddelbildung sind möglich.

sehr selten:

Schwere allergische (anaphylaktische) Reaktionen, in schweren Fällen kann es zu Kreislaufschock mit Organversagen bis zum tödlichen Kreislaufversagen kommen.

sehr selten:

Stevens-Johnson-Syndrom, das in der Regel mit hohem Fieber, einer schweren Störung des Allgemeinbefindens und einem blasigen Hautausschlag, der zunächst an Schleimhäuten auftritt, beginnt.

Es können sich schmerzhafte Blasen im Mund-, Rachen- und Genitalbereich bilden.

Augenbindehautentzündung ist ebenfalls möglich. Es ist dann eine augenärztliche Behandlung notwendig.

sehr selten:

schwere Hautabblätterung (Lyell-Syndrom), die durch blasige Ablösungen der äußersten Hautschicht gekennzeichnet ist (Syndrom der verbrühten Haut).

Gegenmaßnahmen bei Überempfindlichkeitsreaktionen

Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion dürfen Sie das Arzneimittel nicht nochmals einnehmen. Bitte verständigen Sie sofort einen Arzt.

Andere mögliche Nebenwirkungen

gelegentlich:

Magen-Darm-Trakt: Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Gegenanzeigen zu AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Ambroxolhydrochlorid, den Wirkstoff des Arzneimittels oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind

Schwangerschaft und Stillzeit zu AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Schwangerschaft

Es gibt keine ausreichenden Erfahrungen mit der Anwendung des Arzneimittels bei Schwangeren. Deshalb sollten Sie das Arzneimittel während der Schwangerschaft nur dann einnehmen, wenn Ihr Arzt dies für absolut notwendig hält. Er wird den zu erwartenden Nutzen für Sie sorgfältig gegen das Risiko für Ihr Kind abwägen.

Stillzeit

Es ist nicht bekannt, ob Ambroxolhydrochlorid, der Wirkstoff des Arzneimittels, in die Muttermilch übergeht. Deshalb sollten Sie, wenn Sie stillen, das Arzneimittel nur dann einnehmen, wenn Ihr Arzt Ihnen das Arzneimittel ausdrücklich verordnet hat.

Anwendung zu AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Bitte nehmen Sie das Arzneimittel nach den Mahlzeiten ein. Lösen Sie die Brausetablette in einem Glas kalten Wassers auf und trinken Sie den Inhalt vollständig aus.

Patientenhinweise zu AmbroHEXAL® Hustenlöser Brausetabletten, 60 mg

Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich,

- wenn Sie an einer eingeschränkten Nierenfunktion oder an schwerer Niereninsuffizienz leiden. Sie dürfen dann das Arzneimittel nur in größeren Einnahmeabständen oder in verminderter Dosis einnehmen.

- wenn Sie an einer schweren Lebererkrankung leiden. Sie dürfen dann das Arzneimittel nur in größeren Einnahmeabständen oder in verminderter Dosis einnehmen.

- wenn Sie an seltenen Erkrankungen der Bronchien, die mit übermäßiger Sekretansammlung einhergehen (z. B. malignes Ziliensyndrom) leiden. Sie sollten dann das Arzneimittel wegen eines möglichen Sekretstaus nur unter ärztlicher Kontrolle anwenden.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen, sollte einer der oben genannten Punkte auf Sie zutreffen.

! Schwere Hautreaktionen !
Sehr selten ist über das Auftreten von schweren Hautreaktionen wie Stevens-Johnson-Syndrom und Lyell-Syndrom im zeitlichen Zusammenhang mit der Anwendung von Ambroxol berichtet worden.

Diese Nebenwirkungen können lebensbedrohliche Ausmaße annehmen.

Deshalb müssen Sie - wenn Haut- und Schleimhautveränderungen bei Ihnen auftreten - sofort ärztlichen Rat einholen und die Einnahme mit dem Arzneimittel beenden.

Kinder

Das Arzneimittel ist aufgrund des hohen Wirkstoffgehaltes nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:

Sie müssen keine Besonderheiten beachten.

Aufbewahrung

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Entsorgung

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.